Wie entsteht ein Design-Projekt

(Ansichten eines Tuners/ Designers über den Jaguar XK8 Coupé/Cabriolet).
Am Anfang steht das Produkt, also ein Auto mit all den Design-Ideen seines Schöpfers.

Fahrzeug zu hoch auf den Rädern, (Radabstand zu Radlauf zu gross, Räder zu tief in den Radkästen usw.

Zitat : Schönes noch schöner zu machen ist meine Berufung „Werner Ritter „ ...Designer

Nach langem Studium seiner Linien und Formen aus allen Perspektiven, im Stand, während der Fahrt, von Nah und Fern, entstanden meine Ideen die Änderungen anzupacken.

Detailbeschrieb: Heckstosstange mit schwacher Heckschürze, welche den Kofferunterboden schlecht verdeckt, die präsentierten Abschleppösen, die mageren Auspuffröhrlein eines potenten V-8 Motors, die seitlich schräg abfallende Stosstange / Seitenwand mit störendem Ueberbiss usw.

Die Idee des Designers

Herstellung einer Heckstosstangenschürze mit unterer Spoilerlippe als Abschluss zum Kofferboden, mit durchgeführter ovaler Auspufföffnung für integrierte Doppelrohr-Auspuffanlage links und rechts, Stosstangendesign seitlich, gerade vorgezogen bis an Radlauf.

Seitenschweller

Optische Verbreiterung der Seitenfläche, taillieren der Fahrzeugmitte und aerodynamische Gestaltung vom Hinterrad zum Vorderrad inkl. Einbringung eines Symbolischen Lufteinlass als Markenzeichen des Designers. ( Produktelinie)

Frontgestaltung

Idee

Optische Verbreiterung der Frontspoiler durch verspielte Aerodynamikformteile. Seitlich geteilt.Bessere Bodenfreiheit im Fahrzeugmitte-Bereich, bessere Aerodynamik im Radbereich (Weniger Auftrieb – Windkanal getestet!) Besserer Geradeauslauf auf Autobahnen.

Fahrwerk - Räder

Das Fahrwerk muss tiefergelegt werden, ausmessen,vorne 45mm, hinten 40mm Tiefer, progressive Federabstimmung für Komfort und Strassenlage mit verkürztem Federweg, Produkt festlegen, anfertigen lassen.1. Probeeinbau: Fahrzeughöhe vermessen, protokollieren, Korrekturen bestimmen 1. Probefahrt: Prüfen auf Fahrkomfort, Kurvenstabilität, Fahrwerkgeräusche durch Übertragung, Geradeauslauf und Fahrstabilität. Änderungen mit Federfabrikant besprechen, Federstärke neu berechnen und neu produzieren,2. Probeeinbau: Fahrzeughöhe nun perfekt. Lenkgeometrie neu vermessen, Spur und Sturz nach Erfahrungsdaten einstellen.2. Probefahrt: Prüfen des Fahrkomfort, Fahrgeräusch vermindert durch Abkoppelung der Aufnahmelager prüfen der Kurvenstabilität und Geradeauslauf. Montieren anderer Räder in 20“ Durchmesser, vorne 9 Zoll, hinten 10 Zoll breit. Offset auf optimale Optik und Geradeauslauf abgestimmt. Diverse Fahrtests mit verschiedenen Reifenmarken und Dimensionen.

Fazit: Michelin Pilot Sport oder Dunlop SP 9000 vorne 245/40 hinten 275/35 ZR 20 als optimal bestimmt.Tests auf verschiedenen Fahrbahnbelägen folgen, Renntests auf abgesperrter Strecke mit Feinabstimmung der Fahrwerksvermessung.

Fazit: Optimale Strassentauglichkeit bei optimaler Optik